Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Mittwoch, 12.12.2018
Der Bahnhof Selb-Plößberg
Der Bahnhof Selb Untere Stadt
Der Bahnhof Selb Stadt 1914
Das Stellwerk Selb Stadt Sf
Bw Außenstelle Selb Stadt
Der Niedergang
Teilweiser Wiederaufbau
Nahverkehr heute
Güterverkehr, Werksbahnen und Gleisanschlüsse
Der Niedergang
Ein erster gravierender Eingriff in die Gleisanlagen von Selb Stadt erfolgte im Jubiläumsjahr der Deutschen Eisenbahnen 1985.
Im Sommer diesen Jahres rückte der Abbautrupp der Deutschen Bundesbahn an und entfernte eine größere Anzahl von Weichen und Gleisen. So wurden Gleis 5 komplett und Gleis 3 zur Hälfte (das Stück zwischen Bahnhofsgebäude und östlicher Ausfahrt) entfernt. Im Güterbahnhof wurden die Gleise 11, 13, 14 und 15, sowie das Ausziehgleis 9 abgebaut. Gleis 2 führte an der Güterhallenrampe nun in Gleis 1 und die Weichenverbindungen an beiden Bahnhofsausfahrten wurden vereinfacht.
Wesentlich schlimmer wirkt sich aber der letzte durchgeführte Gleisrückbau im Bahnhof Selb Stadt aus. Nachdem der Güterverkehr zwischen Oberkotzau und Selb Stadt 1996 stillgelegt wurde, beschloss die privatisierte Deutsche Bahn AG die von ihr nun nicht mehr genutzten Gleise zu demontieren und zu verschrotten. Eine private Schrottfirma begann am 11.11.1996 mit dem Abbau der Bahnhofsgleise und aller Güterbahnhofsgleise. Außerdem wurden sämtliche Weichen ausgebaut. Der "Bahnhof" Selb Stadt besteht mittlerweile nur noch aus einem Gleis. Auch die ehemals in Selb in großer Zahl vorhandenen Werksgleisanschlüsse existieren nicht mehr.
Im Jahre 2004 wurde der einzig verbliebene Bahnsteig modernisiert und mit einer Bahnsteighöhe von 55 cm und Glaswartehäuschen auf "S-Bahn-Niveau“ gebracht. Allerdings nur ein kleiner Ersatz, denn das Bahnhofsgebäude steht leer, Warteräume sind verschlossen und der Fahrkartenschalter wurde selbstverständlich durch einen Automaten ersetzt!
Eisenbahn in der Region
Eisenbahn in Selb
Eisenbahn in Rehau
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum
Datenschutz
Disclaimer