Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Montag, 20.05.2024
Einsatz im Gel├Ąnde Mit dem 3-achsigen-Kesselwagen im Schlepp Im Lokschuppen auf Stand 1 Die Diesellok Kirchenlamitz posiert auf der Drehscheibe
Fakten
Technische Daten
Die Diesellok Kirchenlamitz
Die Porzellanfabrik Winterling setzte im Werk Kirchenlamitz an der Nebenbahn nach Wei├čenstadt bis Ende der 80er Jahre eine Deutz-Lokomotive mit der Fabriknummer 12 638 aus dem Jahr 1934 ein. Die Maschine war f├╝r den Verschub auf dem dreigleisigen Anschlu├č zust├Ąndig. Nach der Aufgabe der Bahnverladung durch die Porzellanfabrik wurde die Lok arbeitslos und im Werksgel├Ąnde abgestellt.
Nachdem der Abstellplatz anderweitig gebraucht wurde, ist die Lokomotive auf einem Stumpfgleis im Bahnhof Kirchenlamitz Stadt hinterstellt worden und war dort Wind und Wetter ungesch├╝tzt ausgesetzt. Dementsprechend schlecht war sowohl der ├Ąu├čere als auch der technische Zustand der nicht mehr betriebsf├Ąhigen Lok, als sie der MuEC 1993 erwarb.
Als erste Normalspurlok wurde die Maschine durch den MuEC mit Hilfe eines Stra├čentiefladers der Spedition Pascher aus Sch├Ânwald nach Selb transportiert. Mittlerweile hat der Verein aufgrund fehlender anderer Alternativen einige Loktransporte mit dem Tieflader durchgef├╝hrt.
Am Silvestertag 1993 begannen die Mitglieder mit der Demontage der desolaten Lok. In m├╝hseliger Arbeit wurde der Motor wieder in Gang gesetzt, die Lok sandgestrahlt, neu lackiert und in einen Topzustand versetzt. Die Maschine pr├Ąsentiert sich nun in einem leuchtenden Rot mit maschinengrauem Fahrwerk.
Besuchen Sie uns
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum
Datenschutz
Disclaimer