Dieser Browser wird leider nicht unterstützt.
 
Bildergalerien
Montag, 20.05.2024
Eisenbahnbetriebsleiter Matthias Büttner von der Museumsbahn Schönheide, der 1. Vorsitzende des Modell- und Eisenbahnclubs Selb-Rehau e.V Michael Pelz, der 2. Vorsitzender des Modell- und Eisenbahnclubs Selb-Rehau e.V Gregor Denndörfer, der Rehauer Bürgermeister Michael Abraham, Landrat Peter Berek und der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch (von links nach rechts) durchschneiden das Band, um für die dahinter stehende Lok Kirchenlamitz die erste öffentliche Fahrt freizugeben. Eisenbahnbetriebsleiter Matthias Büttner von der Museumsbahn Schönheide, der 1. Vorsitzende des Modell- und Eisenbahnclubs Selb-Rehau e.V Michael Pelz, der 2. Vorsitzender des Modell- und Eisenbahnclubs Selb-Rehau e.V Gregor Denndörfer, der Rehauer Bürgermeister Michael Abraham, Landrat Peter Berek und der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch (von links nach rechts) durchschneiden das Band, um für die dahinter stehende Lok Kirchenlamitz die erste öffentliche Fahrt freizugeben.
Aufnahme des Eisenbahnbetriebs
Mit einer Feierstunde nahm der Modell- und Eisenbahnclub Selb-Rehau e.V. den Eisenbahnbetrieb auf dem Vereinsgel├Ąnde am Lokschuppen Selb Stadt offiziell auf und f├╝hrt dabei die Bezeichnung einer nichtbundeseigenen, ├Âffentlichen Serviceeinrichtung f├╝r Schienenfahrzeuge.
Seit dem 01. April 2024 k├Ânnen nun ├Âffentliche Fahrten durchgef├╝hrt und somit verschiedene Vereinsveranstaltungen des Selber Eisenbahnvereins bereichert und F├╝hrerstandsmitfahrten f├╝r externe Interessenten angeboten werden. Der Weg dorthin war f├╝r die Verantwortlichen des Vereins lang und aufw├Ąndig, galt es doch eine Vielzahl b├╝rokratischer H├╝rden zu meistern. Um den Antrag bei der Regierung von Mittelfranken, an der die f├╝r Nordbayern zust├Ąndige Landeseisenbahnaufsicht sitzt, einreichen zu k├Ânnen, mussten mehrere technische und verwaltungsorganisatorische Vorbereitungen und Ma├čnahmen erledigt werden. Die komplette Gleisanlage wurde einer Pr├╝fung unterzogen, gleiches gilt f├╝r die die Drehscheibe und ein vorhandenes Triebfahrzeug, die beide eine sogenannte Hauptuntersuchung erhielten. Die Vereinsverantwortlichen entschieden sich bei der Lokomotive aus verschiedenen Gr├╝nden f├╝r die Maschine Kirchenlamitz, eine 1934 von der Lokomotiven- und Motorenfabrikfabrik Deutz in K├Âln gebaute Kleinlokomotive, die ehemals in der Porzellanfabrik Winterling in Kirchenlamitz im Einsatz stand. Auch Betriebspersonal ist notwendig, weshalb sich sechs Mitglieder zum Rangierer weiterbildeten. Zudem haben bis zum Zeitpunkt der Betriebsaufnahme drei Mitglieder ihre Ausbildung zum Kleinlokf├╝hrer erfolgreich absolviert und bestanden. Die gesamte Organisation wurde dabei vom Eisenbahnbetriebsleiter Matthias B├╝ttner und seinem Stellvertreter Maik F├Ârster von der Museumsbahn Sch├Ânheide im Erzgebirge betreut und zum Abschluss gebracht. Die beiden s├Ąchsischen Eisenbahner waren bei den vorbereitenden Arbeiten immer unterst├╝tzend zur Stelle und stellen auch weiterhin die Betriebsleitung. Beiden gilt hier ein ganz besonderer Dank der Vereinsverantwortlichen.
In der Feierstunde begr├╝├čte Gro├čbetriebsleiter Carsten Kunstmann den Landrat des Landkreises Wunsiedel Peter Berek, den Oberb├╝rgermeister der Stadt Selb Ulrich P├Âtzsch und den Rehauer B├╝rgermeister Michael Abraham. Zudem zeigte sich Carsten Kunstmann sehr erfreut ├╝ber viele Selber Stadtr├Ątinnen und Stadtr├Ąte und ├╝ber die anwesenden Vereinsmitglieder, ohne die die Arbeit im Lokschuppen Selb nicht m├Âglich ist. In kurzen Gru├čworten w├╝rdigten der Landrat und die B├╝rgermeister die Arbeit des Vereins. Der 1. Vorsitzende und ├Ârtliche Betriebsleiter des Modell- und Eisenbahnclubs Selb-Rehau e.V, Michael Pelz, skizzierte danach den Werdegang bis zur Betriebsaufnahme und bedankte sich ausdr├╝cklich bei allen beteiligten Stellen.
Eisenbahnbetriebsleiter Matthias B├╝ttner und 1. Vorsitzender Michael Pelz nutzen im Anschluss noch die Gelegenheit, den drei frischgebackenen Kleinlokf├╝hrern Sven Dennd├Ârfer, Gregor Dennd├Ârfer und Carsten Kunstmann zum Bestehen der F├╝hrerscheinpr├╝fung zu gratulieren und ihnen die Fahrtberechtigungen auszuh├Ąndigen.
Standesgem├Ą├č durchschnitten die Ehreng├Ąste zusammen mit dem Eisenbahnbetriebsleiter und den beiden Vereinsvorsitzenden ein blau-wei├čes Band, bevor das frisch ausgebildete Lok- und Rangierpersonal mit der neu hauptuntersuchten Lok zur ersten ├Âffentlichen Fahrt ├╝ber die Gleise auf dem Vereinsgel├Ąnde aufbrachen. Im weiteren Verlauf hatten alle Besucher der Veranstaltung und eine an diesem Tag den Lokschuppen Selb besuchende Gruppe N├╝rnberger Eisenbahnfreunde die M├Âglichkeit zu einer Mitfahrt auf dem F├╝hrerstand der Lokomotive.
Besuchen Sie uns
© 2015 MuEc Selb/Rehau e.V.
Impressum
Datenschutz
Disclaimer